piwik-script

English Intern
    Sonderforschungsbereich 688

    Integrative vaskuläre Funktionsanalyse mittels Bildgebung

    P. Jakob, S. Samnick, G. Ertl

    Zusammenfassung

    Für viele Projekte innerhalb des SFB 688 ist es wünschenswert, pathophysiologische Vorgänge auf integrativer Ebene, also möglichst im intakten Organismus, zu verstehen.  Die Fortschritte in der morphologischen, funktionellen und zunehmend auch molekularen Kleintierbildgebung eröffnen hier neue Horizonte. In zahlreiche Vorarbeiten in den letzten Jahren sind hier in Würzburg MR und nuklearmedizinische Methoden entwickelt worden, die eine morphologische und funktionelle kardiovaskuläre Charakterisierung von Kleintieren erlauben. Insbesondere sind hier die Cine-Bildgebung und die quantitative Bestimmung der Makro- und Mikrozirkulation, d.h. Angiographie, Flussgeschwindigkeitsmessung, Perfusionsmessung, Bestimmung des mikrovaskulären Volumens und der Gefäßpermeabilität, zu nennen. In diesem Z-Projekt soll für den SFB eine Infrastruktur geschaffen werden, die projektübergreifend diese stabil laufenden Bildgebungsmodalitäten zur Verfügung stellt, um so eine nicht-invasive und bildbasierte Charakterisierung verschiedener Krankheitsmodelle am Kleintier zu ermöglichen.

     

    Die vorhandene apparative Ausstattung besteht aus einem Kleintier-PET, Kleintier-SPECT und Kleintier-Hochfeld-MRTs, was auf breiter Basis eine funktionelle und morphologische Phänotypisierung erlaubt. Zusätzlich zu den etablierten Messmethoden bezüglich Makro- und Mikrozirkulation, Stoffwechsel/Entzündung und Permeabilität, sollen sich in der Entwicklung befindliche zelluläre/molekulare Bildgebungsverfahren im Verlauf in diese Bildgebungsplattform integriert werden.